Bauherr   Allianz Versicherung AG
Standort Berlin
Künstler Jonathan Borofsky
Leistung LP 1-8
Projektdauer 1999
   
   

MOLECULE MAN - BERLIN

MONUMENTALKUNSTWERK IN DER SPREE

Der „Molecule Man“ ist eine Großskulptur des amerikanischen Künstlers Jonathan Borofsky, der sich durch urbane Kunst wie zum Beispiel in Frankfurt am Main mit dem „Hammering Man“ oder in München mit dem „Walking Man“ bereits einen hohen Bekanntheitsgrad verschaffen hat.
Es handelt sich um eine Drei-PersonenSkulptur, die in der Spree zwischen Elsenund Oberbaumbrücke am Schnittpunkt der drei Stadtteile Kreuzberg, Alt-Treptow und Friedrichshain aufgestellt wurde.
In abstrahierter Form stellt die Skulptur eine Figur dar, die auf drei dünne, perforierte Scheiben silhouettenhaft reduziert ist und auf dem Wasser in der Spree steht – mit 30m Höhe weithin sichtbar.
Die Skulptur steht auf Gründungskörpern im Wasser. Der Aufbau der einzelnen Figuren beinhaltet zwei Aluminiumscheiben als Abdeckplatten und die Löcher, welche aus Aluminiumrohren hergestellt sind. Die Bautiefe jeder Figur beträgt 30cm. Die Stärke der außenliegenden Aluminiumplatten variiert zwischen 2,54 und 0,64cm.
Die Figuren stehen fest eingespannt auf 4 Einzelfundamenten, die Ihre Lasten in den 10m tiefer liegenden tragfähigen Baugrund abtragen.
Die Figuren wurden in Los Angeles, USA in jeweils 6 Segmenten vorgefertigt und in Berlin am Ufer der Spree zusammengeschweißt.

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte aus Kultur, Sport und Bildung

    Deutschlandradio Kultur - Ehmals RIAS Funkhaus