Bauherr   DENKMALplus
Standort Berlin
Architekten REM+tec Architekten
Leistung LP 1-5
Flächen BGF 12.700 m²
Bausumme 14,5 Mio. Euro
Projektdauer 2013-2014

 

EUREF BAUFELD 6, HAUS 10/11 - BERLIN

NEUBAU EINES BÜRO- UND VERWALTUNGSGEBÄUDES MIT LEED-ZERTIFIEZIERUNG

Auf dem Grundstück des Europäischen Energie Forums in Berlin-Schöneberg ist ein mehrgeschossiges Gebäude mit zwei Untergeschossen (Tiefgarage) geplant. Die Grundfäche der Untergeschosse beträgt ca. 42,1m x 70,3m und ragt über die Obergeschosse hinaus. Für das Tragwerk, des in seiner Gebäudeform sehr kompakten Baukörpers, wird eine Stahlbeton-Skelettkonstruktion vorgeschlagen, die sich durch die konsequente Orientierung des architektonischen Entwurfs am regelmäßigen Achsrastersystems sehr wirtschaftlich umsetzen lässt. Ziel des Entwurfes ist es, ein sehr fexibles und nachhaltiges Tragwerk zu errichten, welches durch die Auswahl der Materialien und der Bauverfahren sehr kostengünstig und über einen kurzen Zeitraum hergestellt werden kann. Um Bauzeit zu reduzieren und den Transport zu vereinfachen, wurde vorgeschlagen, das Bauwerk mit einem hohen Anteil an Vorfertigung herzustellen. Die Fassaden bestehen aus Brüstungen und eingestellten vertikalen Pfosten, die nicht tragen. Die im Wesentlichen nichttragenden Brüstungen sollen an die Deckenränder als Fertigteilelemente mit einbetoniert werden. In den Bereichen zwischen den Achsen A-C und E-G wird die Brüstung tragend ausgeführt, da der Deckenrand mi t einer Spannweite von ca. 8,70m stabilisiert werden muss. Als Gründung ist eine durchgehende Bodenplatte aus Stahlbeton vorgesehen, die die Lasten sehr großfächig auf die tragfähigen Bodenschichten verteilt.

 

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte Büro und Verwaltung

 Otto-Suhr-Alle