Bauherr   Siedentopf Services GmbH
Standort Bremen
Architekten Eike Becker Architekten
Leistung LP 1-6
Flächen BGF 4.500 m²
Bausumme 5 Mio. Euro
Projektdauer 2012-2013

 

VARIETÉ GOP - WESER QUARTIER BREMEN

NEUBAU EINES VARIETÉ-THEATERS

Im Zuge der Errichtung des neuen Weser Quartiers ist der Neubau eines Varieté-Theaters geplant. Das Gebäude liegt unmittelbar am Ufer der Weser und grenzt an einen ebenfalls neu errichteten Hotelkomplex an.
Bei dem Varieté-Neubau handelt es sich um ein zweigeschossiges Gebäude mit angrenzendem Foyer und Teilunterkellerung.
Das Varieté-Gebäude enthält vielfältige Nutzungen wie das Varieté-Theater mit Bühne und Zuschauerraum, Restaurant mit Küche, Verwaltungs- und Besprechungsräume sowie einen Dance-Club. Die Nutzungsbereiche werden über einen zentralen Kern erschlossen. Das benachbarte Hotel wird vom gemeinsamen Foyer erschlossen.
Die Besonderheiten des Bauwerks sind die weit ausladenden Tribünenkonstruktion im Varieté und die geschwungene Treppe im Foyer. Die Berechnung dieser Bauteile erfolgte unter Annahmen von statischen und dynamischen Beanspruchungen.
Die Tribünenkonstruktion wurde unter Berücksichtigung der bauteilspezifschen Eigenfrequenzen so bemessen, dass keine störenden Schwingungen auftreten können.
Die Geschossdecken des Varietétheaters sind in Filigranbauweise ausgeführt worden. Der Boden der Tribüne besteht aus einer Verbunddeckenkonstruktion aus Superholorib und Aufbeton. Wegen des gering tragfähigen Baugrundes erfolgte eine Tiefgründung mit Großbohrpfählen.

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte aus Kultur, Sport und Bildung

    Deutschlandradio Kultur - Ehmals RIAS Funkhaus