Bauherr   Eykt ehf
Standort Reykjavik, Island
Architekten pk arkitektar Palmar Kristmundsson
Leistung LP 1-4
Flächen BGF 28.000 m²
Bausumme 45 Mio. Euro
Projektdauer 2007-2008

 

H1 HÖFÐATORG - REYKJAVIK, ISLAND

NEUBAU EINES BÜRO- UND VERWALTUNGSHOCHHAUSES

Das Hochhaus besitzt 22 Geschosse mit den entsprechenden Aufbauten für Aufzugsüberfahrten und Technik. In den unteren 7 Ebenen erhält das Gebäude eine Erweiterung als Flachbau.
Das Tragwerk des Hochhauses ist eine Stahlbetonskelettstruktur mit einem innenliegenden, aussteifenden Kern. Alle Stützen in Fassadenebene werden als Stahlbeton- oder Verbund-Stützen geplant.
Die Deckenkonstruktionen sind Flachdecken aus Kugeldecken (Bubble-Deck) mit Randverstärkung in Fassadenebene. Diese Decken reduzieren das Eigengewicht um etwa 30%. Das Hochhaus wird auf Fels gegründet. Zur Stabilität wird unter den aussteifenden Bauteilen eine Bodenplatte angeordnet, die Punktstützen gründen auf Einzelfundamenten.
Das Bauwerk wird durch die in Island typischen sehr hohen Wind- und Erdbebenlasten beansprucht. Besondere dynamische Berechnungen wurden durchgeführt um das Schwingungsverhalten zu analysieren.
Alle Berechnungsmethoden sind nach den neuesten Fassungen des Eurocode durchgeführt, dabei wurden die nationalen Anhänge für Wind- und Erdbebenlasten berücksichtigt.

 

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte Büro und Verwaltung

 Otto-Suhr-Alle

 

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte Hochhäuser