Bauherr   MEAG MUNICH ERGO Asset Management GmbH
Standort Berlin
Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Leistung LP 1-8
Flächen BGF 56.000 m²
Bausumme 98 Mio. Euro
Projektdauer 2007-2009

 

UPPER EASTSIDE – BERLIN

NEUBAU EINES MULTIFUNKTIONALEN GEBÄUDEKOMPLEXES

Das Upper Eastside Berlin ist ein elfgeschossiger Gebäudekomplex mit Büros, Einzelhandel und Wohnungen. Das Gebäude besteht aus drei den Straßenfluchten folgenden Gebäudeteilen und einem Querriegel im Hof.
Der gesamte Gebäudekomplex ist mit drei Untergeschosse unterbaut und wurde als Stahlbeton-Skelett-Konstruktion errichtet.
Es besitzt innenliegende Treppenhauskerne und Aufzugsschächte, die gemeinsam mit den Giebelwänden zu den Nachbarbebauungen zur Gebäudeaussteifung dienen.
Die Deckenkonstruktionen sind als Stahlbeton-Flachdecken ausgeführt.
Die straßenseitigen Fassaden wurden als tragende Fassaden ausgebildet. In Bereichen mit Staffelgeschossen wurden die tragenden Fassadenstützen auf der darunter befindlichen Decke durch hoch bewehrte Deckenstreifen mit höheren Betonfestigkeiten (C45/55) abgefangen.
Die Fassaden der Innenhöfe sind nichttragend. Hier werden die Lasten über eingerückte Stützen abgetragen.
Alle Stützen wurden als Stahlbeton- oder Verbund-Stützen geplant. Die Lastumleitung von nicht direkt übereinanderstehenden Stützen erfolgt über in Wandstreifen integrierte Schrägstützen.
Gegründet wird das Gebäude auf einer durchgehenden fugenlosen Bodenplatte aus wasserundurchlässigem (WU)-Beton.

 

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte Büro und Verwaltung

 Otto-Suhr-Alle

___________________________________________________________________________________
Weitere Projekte Industriebau